Viadrina Logo
Jura Logo
Foto Logo

Article Comparison - Verfassung der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Artikel XI
Beziehungen zu anderen internationalen Sonderorganisationen und -institutionen

1. Die UNESCO kann mit anderen zwischenstaatlichen Sonderorganisationen und -institutionen zusammenarbeiten, deren Interessen und Tätigkeiten denen der UNESCO verwandt sind. Zu diesem Zweck kann der Generaldirektor / die Generaldirektorin im Auftrag des Exekutivrats wirksame Arbeitsbeziehungen zu derartigen Organisationen und Institutionen aufnehmen und die für eine wirksame Zusammenarbeit erforderlichen gemischten Ausschüsse bilden. Alle Abkommen, die mit solchen Organisationen oder Institutionen getroffen werden, bedürfen der Genehmigung des Exekutivrats.

2. In allen Fällen, in denen die UNESCO-Generalkonferenz und die zuständigen Stellen einer anderen zwischenstaatlichen Sonderorganisation oder -institution, deren Ziele und Aufgaben in die Zuständigkeit der UNESCO fallen, es für wünschenswert halten, deren Mittel und Aufgaben der UNESCO zu übertragen, kann der Generaldirektor / die Generaldirektorin vorbehaltlich der Genehmigung der Generalkonferenz für beide Teile annehmbare Vereinbarungen zu diesem Zweck treffen.

3. Über die wechselseitige Entsendung von Vertretern / Vertreterinnen zu Tagungen und Konferenzen kann die UNESCO geeignete Vereinbarungen mit anderen zwischenstaatlichen Organisationen treffen.

4. Die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur kann in ihrem Zuständigkeitsbereich geeignete Vereinbarungen über gegenseitige Konsultation und Zusammenarbeit mit internationalen Nichtregierungsorganisationen treffen und kann diese mit bestimmten Aufgaben beauftragen. Eine angemessene Beteiligung von Vertretern / Vertreterinnen derartiger Organisationen an der Arbeit der von der Generalkonferenz eingesetzten Beratungsausschüsse kann Teil der Zusammenarbeit sein.