Viadrina Logo
Jura Logo
Foto Logo

Article Comparison - Abkommen zur Erhaltung der Seehunde im Wattenmeer

VI. Entnahme aus der Natur

(1) Die Vertragsparteien verbieten die Entnahme von Seehunden aus dem Wattenmeer.

(2) Die zuständigen Behörden können Ausnahmen von dem in Absatz 1 enthaltenen Verbot gewähren, indem sie Personen die Genehmigung erteilen, Seehunde zu entnehmen

- für zu bezeichnende Einrichtungen, die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Erhaltung der Seehundpopulation im Wattenmeer oder der Erhaltung des Wattenmeer-Ökosystems durchführen, soweit die für solche Forschung erforderlichen Informationen nicht auf andere Weise beschafft werden können, oder

- für zu bezeichnende Einrichtungen, die Seehunde pflegen, um sie nach ihrer Genesung wieder auszusetzen, soweit es sich um erkrankte oder geschwächte Seehunde oder um offensichtlich verlassene Heuler handelt. Seehunde, die offensichtlich leiden und nicht überleben können, dürfen von den in diesem Absatz bezeichneten Personen getötet werden.

(3) Jede Vertragspartei, welche die obigen Ausnahmen gewährt hat, teilt dies den anderen Vertragsparteien so bald wie möglich mit und gibt ihnen Gelegenheit zur Überprüfung und Stellungnahme.

(4) Die Vertragsparteien ergreifen angemessene Maßnahmen, um die gesetzwidrige Jagd und Entnahme von Seehunden zu unterdrücken.